Bis(s) zum Abendrot ist der dritte Teil der erfolgreichen Bis(s)-Reihe von der Autorin Stephenie Meyer. In diesem Band geht es um die Feindschaft zwischen den Vampiren und den Werwölfen und Bellas Entscheidung zwischen ihrem Freund, dem Vampir Edward und ihrem besten Freund, dem Werwolf Jacob.

Bella befindet sich zurzeit im Hausarrest und darf ihren Freund, den Vampir Edward nur zu festgelegten Besuchszeiten sehen. Dies hat sie ihrem besten Freund, dem Werwolf Jacob zu verdanken, der sie bei ihrem Vater Charlie verraten hat. Im vergangenen Sommer hatte Edward Bella verlassen, woraufhin sie sich aus Kummer in waghalsige Aktionen gestürzt hat. Sie ist unter anderem zusammen mit Jacob Motorrad gefahren, was Charlie nie erlaubt hätte. Jacob ist in Bella verliebt und ist gegen ihre Beziehung zu Edward, weswegen er Charlie ihr Geheimnis mit dem Motorrad verraten hat, damit Bella Edward nicht treffen kann. Edward möchte ebenfalls nicht, dass Bella Zeit mit Jacob verbringt und so befindet sie sich in einer Zwickmühle, da sie weder die Beziehung zu Edward beenden möchte, aber auch nicht ihre enge Freundschaft mit Jacob aufgeben möchte.

Charlie ist gegen Bellas Beziehung zu Edward und würde lieber Jacob als ihren Partner sehen. Dennoch hat er ein Einsehen mit ihr und hebt den Hausarrest auf, allerdings nur unter der Bedingung dass sie nicht ihre gesamte Zeit mit Edward verbringt, sondern sich wieder mit Jacob verträgt und auch wieder Zeit mit ihm verbringt. Bella möchte unbedingt zu ihrem besten Freund Jacob, aber Edward möchte dies um jeden Preis verhindern. Da Edward auf die Jagd geht und Bella nicht unbeaufsichtigt lassen möchte, schickt er seine Schwester Alice (Bellas beste Freundin) damit sie Bella ablenkt und verhindert, dass sie zu Jacob geht. Bella gelingt es aber dennoch Alice auszutricksen und so kann sie sich endlich mit Jacob treffen und sich mit ihm aussprechen.

Bella und Edward geraten in einen Streit. Dass Bella sich heimlich zu Jacob geschlichen hat, hat Edward besser aufgenommen als Bella dachte, aber mit ihrem Vorhaben sich in einen Vampir verwandeln zu lassen, ist er nicht einverstanden. Edward gefällt diese Idee überhaupt nicht und schlägt ihr vor, dass sie ihn vorher heiraten, jedoch gefällt ihr der Gedanke an eine frühe Hochzeit überhaupt nicht. Edwards andere Option wäre, dass sie zuerst ihren Collegeabschluss macht, aber das würde Bella zu lange dauern. Bella möchte auch endlich ihr 1. Mal mit ihm erleben, Edward möchte sie jedoch vorher heiraten. Keiner von beiden möchte nachgeben und so wird das Thema erstmal beiseite geschoben.

In Seattle ist in der Zwischenzeit eine unerklärliche Mordserie ausgebrochen. Als auch noch in Bellas Schlafzimmer eingebrochen wird und dabei ihr Kopfkissen und ein Teil ihrer Kleidung gestohlen wird, wissen die Cullens (Edwards Familie) und die Werwölfe was es mit den Morden auf sich hat. Die Vampirin Victoria ist zurückgekehrt um Bella zu töten. Victoria möchte ihren Freund James rächen, der von Edward getötet wurde und hat deswegen ein Heer neugeborener Jungvampire erschaffen, die sie auf Bella ansetzt und die mit Hilfe ihrer gestohlenen Kleidung ihre Spur verfolgen können. Jungvampire haben sich nicht unter Kontrolle und stellen nicht nur für die Menschen in Seattle eine Gefahr dar. Für die Cullens und die Werwölfe steht fest, dass sie Bella und die Menschen in Seattle und in ihrer Kleinstadt Forks retten müssen und schließen sie trotz ihrer Feindschaft einen Pakt um die Armee von Jungvampiren gemeinsam zu vernichten.

Während sie sich auf den Kampf vorbereiten, beschließen die Cullens Bella an einen sicheren Ort zu verstecken. Gemeinsam mit Edward, Jacob und seinem Kumpel Seth ziehen sie sich an einen abgelegenen Ort im Wald zurück und warten auf die Ankunft von Victoria und ihren neugeborenen Vampiren. Während Seth Wache hält, verbringen Bella, Edward und Jacob ihre Zeit in einem Zelt, indem zwischen den beiden Rivalen angespannte Luft herrscht. Im Wald ist es so kalt, dass Bella fast vor dem Erfrieren ist. Edward kann ihr wegen seiner eiskalten Haut nicht helfen, möchte aber auch nicht, dass Jacob sie anfasst. Um Bella zu retten, bleibt ihm jedoch keine andere Wahl und so willigt er ein, dass Jacob sie wärmt. Edward gefällt das überhaupt nicht, vor allem da er weiß, dass Jacob in Bella verliebt ist und seine Gedanken lesen kann. Edward und Jacob sind eifersüchtig aufeinander, da jeder der beiden Bella etwas geben kann, was der andere nicht kann. Während Bella schläft, unterhalten sich die beiden jedoch und fangen an sich zu vertragen.

Bella entscheidet sich schließlich dazu Edward zu heiraten, was Jacob sehr wütend macht. Er droht Bella sich im Kampf umbringen zu lassen. Aus schlechtem Gewissen würde Bella jedoch alles tun um ihn daran zu hindern. So stellt Jacob ihr die Bedingung, dass sie ihn küssen müsste, um seinen Tod zu verhindern, was Bella schließlich auch macht. Der Kuss wird für Bella etwas ganz besonderes, da ihre Leidenschaft geweckt wird und Jacob und sie sich einander hingeben können, was bei ihr und Edward nicht möglich ist. Edward hält sich ihr gegenüber immer zurück aus Angst sie zu verletzen. Bella muss sich eingestehen, dass sie auch in Jacob verliebt ist, jedoch ist es eine andere Liebe als ihre Liebe zu Edward. Edward hat Verständnis für Bella und ihre Gefühle für Jacob, da er weiß, dass er selbst ihr nicht alles geben kann und dies normale menschliche Gefühle sind. Während sich Jacob auf den Weg zu den anderen Werwölfen macht, bleibt Edward Bella zuliebe bei ihr und verzichtet auf den Kampf. Gemeinsam warten sie nun auf den Kampf und hoffen, dass sie nicht entdeckt werden.

Ausgang der Geschichte

Während die anderen Vampire und Werwölfe sich im Kampf befinden, entdecken Victoria und einer ihrer Jungvampire Bellas Versteck. Edward und Seth gelingt es gemeinsam den Jungvampir und Victoria zu besiegen. Als der Kampf vorüber ist, erfährt Bella dass Jacob schwer verletzt wurde und besucht ihn kurz darauf an seinem Krankenbett. Sie reden über ihre komplizierte Beziehung zueinander und Jacob akzeptiert nun Bellas Entscheidung Edward zu heiraten. Bella weiß, dass sie Jacob vielleicht zum letzten Mal gesehen hat. Bella und Jacob genießen ihre restliche gemeinsame Zeit und verabschieden sich auf einen unbestimmten Zeitraum.

Als die Hochzeitsvorbereitungen laufen, können Bella und Edward sich nicht über die Hochzeitseinladung von Jacob einigen. Bella möchte Jacob nicht einladen, da sie seine Gefühle nicht noch mehr verletzten möchte, aber Edward ist der Meinung, dass Jacob die Wahl bekommen sollte, ob er zur Hochzeit kommen möchte oder nicht. Edward lässt Jacob schließlich heimlich eine Einladung zukommen. Jacob kann seinen Kummer nicht verarbeiten und flüchtet in die Wälder, um von Bella möglichst weit weg zu kommen und seine Gedanken an sie und ihre bevorstehende Hochzeit zu verdrängen.