Das bedeutendste Werk von George Orwell ist wohl zweifellos, neben "1984", "Animal Farm" bzw. "Farm der Tiere" (deutsch. Übersetzung). Auf den ersten Blick ist die Geschichte um die auf einer Farm lebende Tiere, die sich eines Tages gegen den Farmbesitzer Mr. Jones erheben und ihn samt seiner Frau von der Farm scheuchen um fortan die Kontrolle über den Bauernhof  zu übernehmen, mehr eine Fabel als alles andere. Dem ist sicherlich auch so, doch wer über die historischen Hintergrüde der Sowjet-Union unter Stalin Bescheid weiß, der wird schnell erkennen das "Farm der Tiere" viel mehr ist, als eine Fabel über Tiere, welche eine Revolution starten, die jedoch zum scheitern verursacht ist

Eines Nachts versammelt das alte Schwein Old Major alle auf der Farm lebenden Tiere und berichtet über seinen Traum, das eines Tages alle Tiere der barbarischen Tyrannei der Menschen entkommen werden. Kurz daraufhin stirbt Old Major, doch die Idee, sich eines Tages gegen die Menschen aufzustehen, bleibt bestehen, bis schließlich tatsächlich der Tag kommt, an welchem alle Tiere auf der Farm, seien es die Schweine, Schafe, Pferde etc., zusammenarbeiten und sich gegen Mr. Jones, den Besitzer der Manor Farm, erheben und eine Revolte starten. Tatsächlich gelingt es den Tieren Mr. Jones von der Farm zu verscheuchen, sodass sie endlich frei sind. Doch das Leben in Freiheit erweist sich nicht als einfaches, kristallisiert sich nun doch heraus, das die Schweine, welche die Führung auf der Farm übernehmen, nun zu dem werden, was sie einst mit den anderen Tieren bekämpft haben. "Alle Tiere sind gleich, aber einige sind gleicher als andere"...

Nein, "Farm der Tiere" ist, sofern man das angesprochene Hintergrundwissen mitbringt, viel mehr eine exzellente politische Allegorie auf den Kommunismus, seine Mechaniken und seine tatsächliche Realisierung. Erstaunlich, was Orwell alles zu wissen schien, zu einer Zeit, zu der er gar nicht so genau wissen konnte, wie das Leben in der Sowjet-Union tatsächlich aussieht (er veröffentlichte das Buch bereits 1945). Orwell, zu Lebzeiten selbst bekennender Kommunist, kritisiert das System, wie es sich Stalin zurecht gelegt hat, und führt hervorragend vor, wie der Gewinn von Macht das Wesen des einst vom Ideal besetzen Menschen (Tieres) verändern kann.

Aufgrund der Tatsache, das "Die Farm der Tiere" in einer sehr einfachen Sprache geschrieben ist, ist das Werk sehr leicht verständlich und auch für Kinder geeignet. Diese werden die historischen Bezüge zwar kaum in einen Kontext bringen können, doch auch ohne das erkennen der vorhandenen Parallelen ist "Farm der Tiere" ein äußerst spannendes Werk über Moral Ethik, sowie die Erkenntnis, was Macht aus uns macht.