Level 4, Die Stadt der Kinder

Das Buch Level 4 - Die Stadt der Kinder ist geschrieben worden von Andreas Schlüter. Es geht um die Hauptperson Ben, der sehr gerne Spiele an seinem Computer spielt. Er hat schon wieder alle alten Spiele durchgespielt und sucht jetzt nach einer neuen Herausforderung. Da ist es gut einen besten Freund wie Frank zu haben, denn dessen Vater ist in dieser Branche beschäftigt und bringt Frank immer neue Spiele mit, die dieser an Ben weitergibt. Ben liebt Computerspiele und Computer allgemein ebenso wie Frank den Sport liebt. Bens Neuerwerbung heißt „Die Stadt der Kinder“. In diesem Spiel muss Ben, wie der Name schon sagt ein Kind spielen, dass in einer Stadt völlig ohne Erwachsene ist. Direkt nach der Schule stützt Ben zu seinem Computer um weiter zu spielen, wird aber von seinen Freunden Jennifer und Miriam unterbrochen. Leider muss Ben feststellen, dass das Spiel nicht mehr funktioniert, obwohl er schon im vierten Level war. Als seine Mutter nicht nach Hause kommt, macht er sich Sorgen und ruft seinen Freund Frank an. Auch bei diesem sind seine Eltern weg und so muss Ben sehr beunruhigt schlafen gehen. am nächsten Tag müssen die Freunde feststellen, dass nicht nur ihre Erwachsenen weg sind, sondern alle Erwachsenen in der ganzen Stadt. Das Spiel ist zur Realität geworden. Als sie in die Stadt kommen, ist überall ein großes Chaos ausgebrochen. Ben und seine Freunde wollen das Chaos eindämmen und Ruhe rein bringen. Sie gründen eine Gruppe, welche dich in der Schule trifft, um weitere Pläne zu machen. Sie müssen vieles organisieren. Tiere im Zoo müssen versorgt werden, es muss eine Krankenstation geben, Polizei muss eingeführt werden. All das organisiert die Gruppe um Ben. Doch Bens Feind Kolja dreht nun auch auf und dreht der ganzen Stadt das Wasser ab, er besitzt nun eine Monopolstellung. Er möchte, dass alle ihn als Herrscher der Stadt sehen und erpresst die Kinder mit seinem Wassermonopol. Sie schaffen es schließlich Kolja in eine Falle zu locken und sind ihn los, doch die Erwachsenen haben sie noch nicht wieder. Sie lösen Rätsel und schaffen es tatsächlich, dass die Erwachsenen wiederkommen.