Meine Schwester Klara und ihre MäusezuchtIch fragte meine Schwester Klara was sie sich denn von Mama und Papa zum Geburtstag wünscht? Klara sagte dann zu mir: Ich wünsche mir eine Maus. Ach So eine Schokomaus. Nein sagte meine Schwester Klara eine Maus zum spielen. Ach die meinst du eine Maus zum Aufziehen. Klara sagte dann du blödman, ich meine doch eine richtige Maus. Die auch richtige Geräusche macht. Hey, warum musst du mich immer blöder Heini nennen. Weil du mir mit deinen blöden Fragen immer auf den Keks gehst. Und das nervt total. Ja aber ich habe dir doch gar keine Blöde Frage gestellt. Doch das machst du immer. Nein, ich habe dich gerade nur gefragt was du dir denn zum Geburtstag wünscht und das ist keine blöde Frage. Oder was ist an der Frage denn Blöd. Siehst du schon wieder hast du eine Blöde Frage gestellt. Gar nicht ich habe nur gefragt was an der Frage blöd war. Die meine ich ja auch nicht ich meine die ganzen anderen blöden Fragen die du danach gestellt hast. Ja welche denn? Schau und schon wieder eine blöde Frage von dir. Aber ich habe doch nur gefragt welche blöden Fragen ich vorhin gesagt habe. Da sagte Klara: zum Beispiel diese hier: Als du mich gefragt hattest was ich mir zum Geburtstag wünsche und ich gesagt habe eine Maus. Da hast du gefragt eine Schokomaus? und das war eine blöde Frage. Aber Klara woher sollte ich denn bitte schön wissen das du dir keine Schokomaus wünscht sondern eine echte Maus. Merkst du das denn nicht du hast schon wieder eine blöde Frage gestellt. Siehst du ich stelle überhaupt keine blöden fragen. Dann hast du noch eine blöde Frage gestellt als ich dir sagte das ich mir eine Maus zum spielen wünsche. Hattest du mich gleich gefragt ob ich mir eine Aufziehmaus wünsche. Und das war eine Blöde frage. Aber Klara das war auch keine blöde frage weil mit einer Aufziehmaus kann man auch wunderbar spielen. Ja das stimmt das war auch keine blöde frage. Dann hättest du mir auch gleich sagen können das du dir eine richtige Maus zum Geburtstag wünscht und dann hätte ich dir diese Fragen auch nicht gestellt Klara. Du stellst jeden Tag unterbrochen Fragen das geht mir irgendwann auch mal auf den Keks. Ich nenne dich jetzt immer Fragebohrmaschine weil du immer so viele Fragen stellst. Und mir damit Löcher in meinen Bauch bohrst. Oma hatte mal zu mir gesagt wer nicht fragt ist blöd und du sagst immer zu mir blöder Heini weil ich so viele Sachen frage. Aber unsere Oma ist doch auch nicht doof oder Klara. Nein das ist sie nicht. Aber jetzt sei doch mal ein wenig leise und lass die fragen mal sein. Weil Klara sich jetzt eine Maus wünscht. Will ich jetzt auch eine Haben. Weil mit einer Maus kann man bestimmt ganz gut spielen. Ich kann sie dann meinen Freuden zeigen und mit ihr auf dem Kopf Fahrrad fahren. Und die Autofahrer würden immer zu mir gucken und dann gibt es ganz viele Autounfälle und alle Autofahrer würden dann der Polizei erzählen das, dass alles wegen einem kleinen Jungen mit einer Maus passiert wäre. Doch niemand würde es ihnen dann glauben weil so was sieht man doch nur im Zirkus. Und wenn schon sie könne sich beim Autofahren nicht einfach umdrehen, sie haben ja jetzt gesehen was dann dabei heraus kommt. Dann ging ich zu Mama und erzählte ihr das ich auch eine Maus haben möchte doch die sagte gleich nein das geht nicht. Wer von euch hat den Geburtstag und da sagte ich dann Klara. Aber das ist ja dann gemein wenn Klara dann eine Maus haben kann und ich keine bekomme. Du bekommst auch eine aber erst zu deinem Geburtstag und der ist erst im nächsten Jahr und bis dahin musst du noch warten sagte Mama zu mir. Aber das schaffe ich nicht ich möchte jetzt schon eine Maus bekommen. Du hast doch ein Sparschwein wenn du unbedingt eine Maus haben willst dann Kauf sie dir doch von deinem eigenen Geld was du gespart hast. Mama wenn du Klara eine Maus kaufen gehst dann Kauf mir bitte auch gleich eine Maus mit. Das wäre sehr nett von dir Mama. Klara hatte eine Maus zum Geburtstag bekommen und hatte sich sehr darüber gefreut. Ich werde ich vieles beibringen alles mögliche auch das sie auf meiner Schulter spazieren gehen kann. Charly hat sechs kleine Mäuse zur Welt gebracht, denn Charly ist eine sie. Vier haben die Kinder jeweils für 50 Pfennig verkauft an eine Frau, doch als sie erfahren, dass die Frau sie an ihre Katzen verfüttert hat, sind Klara und ihr Bruder entsetzt. Die Frau bekommt keine Mäuse mehr von ihnen. Wir fahren in den Urlaub und haben die Mäuse einfach mitgenommen. Wir stellen sie auf die Terrasse und gehen zum Strand, als wir wieder da sind, wurde Charly von einer Natter gefressen. So fahren wir nur noch mit Piepsi wieder nach hause und die Mäusezucht müssen wir aufgeben. Wir haben in der nächsten Geschichte ein Paar Spielsachen auf dem Flohmarkt verkauft. Klara und ihr Bruder gehen zum Markt und probieren an jedem Stand eine Erdbeere. Danach sind sie so satt, dass sie nach hause gehen und dem ersten Verkäufer sagen, dass seine Erdbeeren am besten schmecken und das Mama welche kaufen wird, wenn die Erdbeeren billiger sind.

Ende!